Aufruf


Die Krise heißt Kapitalismus! Aufruf zum antikapitalistischen & antimilitaristischen Block auf der Gewerkschafts-Demo am 1. Mai 2022

Krisen ohne Ende – der Zustand ist die Katastrophe! Als vor mehr als 10 Jahren die Euro- und Finanzkrise fast zum Zerbrechen der Europäischen Union führte, war der Aufschrei zu Recht groß. Viele Menschen auf der ganzen Welt verarmten, verloren ihre Jobs und ihre Wohnungen. Die südeuropäischen Staaten standen kurz vor der Pleite, ihre sozialen Systeme wurden nahezu zerstört – und das maßgeblich aufgrund der von Deutschland durchgesetzten Austeritätspolitik. Auf der einen Seite reagierte die EU auf die Krise des Neoliberalismus mit einer massiven Verschärfung eben dieser neoliberalen Politik. Auf der anderen Seite stand zu dieser Zeit zum ersten Mal […]


Care-, Klima- und Klassenkampf! Jetzt erst recht!

Gemeinsamer antikapitalistischer, antimilitaristischer und feministischer Block auf der Gewerkschaftsdemo am 1. Mai 2022 .1. Mai, 10:30: Hauptwache Frankfurt. Unsere Solidarität gilt der Zivilbevölkerung in der Ukraine, den Betroffenen von Vertreibung, Leid und menschenverachtenden Kriegsverbrechen – aber auch der Antikriegsbewegung in Russland und Belarus, den Deserteur*innen sowie den kämpfenden Anarchist*innen, Antifaschist*innen und anderen, die für die Werte von Freiheit, Gleichheit und Solidarität eintreten. Abertausende Menschenleben werden dem imperialistischen Großmachtstreben von Putin und seinen Oligarchen geopfert, nur um ihre Position in der militärischen Rivalität und wirtschaftlichen Konkurrenz zu stärken. Aber genauso stehen wir gegen die Regierung in Deutschland , die diesen Krieg […]


Solidarität mit den Streikenden an der Uni-Klinik Frankfurt!

Kommt mit uns am Freitag den 12.11 um 9:00 Uhr zur Demo der Beschäftigten an der Uni-Klinik! Treffpunkt: Hauptgebäude der Uniklinik, Theodor-Stern-Kai 7. Ab 6:00 Uhr wird es dort auch schon einen Streikposten geben. Am 12.11 wird an der frankfurter Uni-Klinik ein Warnstreik stattfinden. Bundesweit kommt es immer wieder zu verschiedenen Kämpfe der Beschäftigten im Gesundheistwesen, deren ohnehin schon prekären Arbeitsbedingungen sich im Laufe der Corona-Pandemie immer weiter verschlechtern:Arbeitszeiten und -Belastung sind eine Zumutung, die Löhne meist mies und die Personaldecke wird immer weiter ausgehöhlt. Aufgrund dessen haben -verständlicherweise- viele Beschäftigte im Zuge der Pandemie ihren Job hingeschmissen, was es […]


Das Virus geht nicht nachts spazieren, sondern tagsüber arbeiten! Unser Aufruf zu Aktionen gegen die Ausgangssperre.

Bereits am Mittwoch könnte der Bundestag entscheiden, das Infektionsschutzgesetz zu verschärfen. Unter anderem könnten in Orten und Städten mit einer Inzidenz über 100 nächtliche Ausgangssperren verhängt werden. Wir rufen dazu auf, am Tag der Verhängung der Ausgangssperre in Frankfurt auf die Straße zu gehen: Gegen die staatliche Pandemiepolitk und für den Lockdown des Kapitals! Seit Beginn der Coronapandemie zielen fast alle staatlichen Maßnahmen auf unseren Alltag und unsere Freizeit. Gleichzeitig soll die Wirtschaft weiterlaufen wie bisher: In Fabriken wird weiter geschuftet, der Spargel muss geerntet werden und die Großraumbüros sind vielerorts genauso voll wie vor der Pandemie. Dabei trifft die […]


Solidarisch durch die Krise! Recht auf Gesundheit verteidigen – gegen “Querdenken” und Corona!

Querdenken den Tag vermiesen! Aufruf gegen den bundesweiten Aufmarsch der Querdenker*innen am 12.12 in Frankfurt.

Lasst uns dem Beispiel vom 14. November folgen und der miesen Mischung aus Nazis, Esoteriker*innen und sonstigen Verschwörungsideolog*innen ein weiteres Mal klarmachen, dass sie in Frankfurt unerwünscht sind und hier und auch sonst nirgendwo etwas zu suchen haben! Querdenken ist ein Sammelbecken, in das sich auch Einzelne verirrt haben mögen, die sich selbst vielleicht sogar für links oder anti- diskriminierend halten. Wer aber in den letzten Monaten nicht mitbekommen hat, dass bei Querdenken Nazi-Hooligans durch Leipzig marschieren, der Holocaust geleugnet wird und mit Reichskriegsflaggen das Reichstagsgebäude gestürmt werden sollte, hat einiges verpasst oder gekonnt ignoriert. Die Querdenker*innen behaupten, die Antworten […]


YOU ARE NOT ALONE! SOLIDARITÄT MIT DEN AKTIVIST*INNEN IM DANNENRÖDER WALD!

Unser Statement zum Danni: Bullengewalt, Autoritäre FormierungSolidaritätSeit mittlerweile einigen Wochen wird nun nach der Räumung des Herrenwaldes auch der Dannenröder Wald zugunsten von Kapitalinteressen von u.a. Ferrero geräumt und gerodet. Für den Bau einer Autobahn. Dass dafür ein riesiger alter Laub-Mischwald zerstört, auf Artenschutz geschissen wird und die Trinkwasserversorgung von unglaublich vielen Menschen gefährdet ist, lässt sich am besten bei den Bürger*inneninitiativen vor Ort und auf den Seiten der Waldbesetzer*innen nachlesen. Nicht nur, dass diese Räumung und Rodung des Waldes an Absurdität nur noch schwer zu überbieten wären, von wegen Klimawandel, Zerstörung unserer Lebensgrundlage etc. und die Grünen mit Tarek […]


21.01.19 – NSU 2.0 den Prozess machen! Unsere Solidarität gegen die autoritären Formierung von Staat und Gesellschaft!

Vor über einem Monat machte die Anwältin Seda Başay-Yildiz öffentlich, dass sie und ihre Familie von einem nationalsozialistischen Netzwerk innerhalb der Frankfurter Polizei Drohschreiben bekam. Inzwischen ist das zweite Schreiben des NSU 2.0 aufgetaucht und wieder wird sich auf interne Informationen der Polizeibehörde berufen. Seda wird bedroht, weil sie als Anwältin im NSU-Prozess die Opferseite verteidigt hat. Opfer rassistischer Gewalt haben unsere Solidarität! Die Organisation von extrem rechten Zellen innerhalb der exekutiven Staatsapparate sind jedoch kein Einzelfall. Innerhalb des sächsischen Sondereinsatzkommandos (SEK) gaben sich Einheiten den Codenamen „Böhnhardt“, in Berlin versandten Polizist*innen Drohbriefe an linke Initiativen und der Bundeswehrsoldat Franco […]


enteignen, antikapitalistische Kampagne

01.08.18 – #enteignen – Für ein Ende der privaten Wohnungswirtschaft

74% aller Mieterinnen befürchten durch Mieterhöhungen ihre Wohnung zu verlieren. 79% sehen das Risiko, wegen der steigenden Mieten in Armut zu geraten. 49% haben Anspruch auf eine Wohnung des sozialen Wohnungsbaus. Nur den Wohnraum dafür gibt es nicht. 33% ihres Einkommens geben deutsche Privathaushalte im Schnitt für Wohnkosten aus. Seit Jahren steigt der Mietspiegel zu Lasten der Mieterinnen. Eine Umkehr dieser Entwicklung ist nicht in Sicht. Während sozialer Wohnungsbau ein leeres Wahlversprechen bleibt, entsteht in der Frankfurter Innenstadt für die meisten Menschen unbezahlbarer Luxuswohnraum. Obwohl immer noch eine riesige Fläche an Gewerberaum leer steht, werden überall neue Bürotürme statt günstiger […]


08.10.18 – Antikapitalistischer Block auf Mietenwahnsinn-Demo in Frankfurt am Main

Ein Bündnis von linksradikalen Gruppen aus Frankfurt mobilisiert zur Mietenwahnsinn-Demo am 20. Oktober. „Immer mehr Menschen sind offen für tiefgreifende und radikale Lösungsansätze zur Wohnungskrise“, sagte Sahra Brechtel, Sprecherin der Gruppe „Kritik & Praxis“. „All denen die es satt haben auf leere Versprechungen der Parteien zu hoffen, bieten wir im antikapitalistischen Block einen Platz.“ „Wir fordern die entschädigungslose Enteignung aller Wohnungsbaugesellschaften und einen sofortigen Stopp von Luxusussanierungen“, erklärte Brechtel. Um diesen Forderungen Nachdruck zu verleihen, ruft das Bündnis unter dem Motto „#enteignen – Für ein Ende der privaten Wohnungswirtschaft“ zu einem antikapitalistischen Block auf der großen Mietenwahnsinns-Demo kurz vor den […]


01.07.18 – Lasst unsere Leute frei! Solidarität mit den G20 Gefangenen!

Am Morgen des 27.06.2018 kam es bundesweit zu 13 Hausdurchsuchungen durch die Hamburger SoKo „Schwarzer Block“, davon vier in Offenbach und Frankfurt. Diese endeten mit den Festnahmen der Betroffenen. Die vier Personen wurden unverzüglich nach Hamburg gebracht und sitzen seitdem dort in Untersuchungshaft. Ihnen wird vorgeworfen, an den Protesten gegen den G20-Gipfel letztes Jahr in Hamburg teilgenommen und dort Landfriedensbruch, Brandstiftung und Sachbeschädigung begangen zu haben. Die zwei zum vermeintlichen Tatzeitpunkt Minderjährigen wurden inzwischen aus der Untersuchungshaft entlassen. Die Tatvorwürfe sowie die Haftbefehle bleiben weiterhin bestehen. Außerdem wurden die Reisepässe eingezogen und die Auflagen sehen eine regelmäßige Meldung bei der […]


Tod der Reaktion – Aufruf zu den Aktionen gegen das „Symposium“ der „Demo für alle“ am 20. Januar 2018

„Demo für Alle: Männliches Kanonenfutter und weibliche Gebährmaschine“ Am 20.01. will das Aktionsbündnis „Demo für alle“ (DfA) für ein „Symposium“ in Frankfurt landen. Das vielseitige Spektrum von christlichen FundamentalistInnen, Konservativen, rechten Männer- und Väterverbänden, AFD-lern bis hin zu Nazis unternimmt den Versuch ihr reaktionäres Gedankentum pseudowissenschaftlich zu legitimieren – mit dem Massenspektakel will mobil gemacht werden gegen „Genderismus“, die „Ehe für alle“ oder die Einführung eines dritten Geschlechts im Grundgesetz. Der Antifeminismus wirkt zusammenführend und einigend unter den unterschiedlichen Fraktionen des allgemeinen Rechtsrucks, während der gemeinsame Bezugspunkt das Wohl der Nation ist. Diese vermeintlich natürliche Ordnung wird von den Damen […]


24.09.17 – Not in our name! Auf die Straße gegen Afd und Rechtsruck!

Not in our Name! Alle auf die Straße gegen AfD und Rechtsruck – für eine offene Gesellschaft! Frankfurt hat keinen Platz für Rassismus! Am Wahlabend wenn die AfD in den Bundestag einzieht: 19Uhr, Kaisersack vorm Hauptbahnhof, Frankfurt/Main English below Am Sonntag zieht mit der Alternative für Deutschland (AfD) aller Voraussicht nach eine offen rassistische und sexistische Partei in den Bundestag ein. Sie droht sogar als drittstärkste Fraktion die Oppositionsführung zu übernehmen. Damit wird das erste Mal seit dem Ende des Nationalsozialismus eine faschistische Partei im Reichstagsgebäude ihren Platz einnehmen. Die Tabubrüche der letzten Wochen haben die AfD keine Stimmen gekostet. […]


Die Wahl der falschen Alternativen

Schon wieder vier Jahre rum. Was sich nicht alles seit der letzten Bundestagswahl getan hat: eine Explosion rassistischer Gewalt, massenhafte Abschiebung in Kriegsgebiete als Folge eines drastisch verschärften Asylrechts, Diskussionen über Schießbefehle, Obergrenzen und Standortvorteile. Das alles während anderswo Menschen ertrinken, (auch hier) unter Brücken hausen, verelenden. Repression und Kontrollwahn prägen die Politik, Depression und Unzufriedenheit den Alltag. Die Regierung überschlug sich förmlich mit immer neuen s.g. Asylpaketen, die nichts weiter als eine kontinuierliche Verschärfung und Entwürdigung der geflüchteten Menschen darstellen. Gäbe es keine AfD, müsste man sie aus Sicht der herrschenden Klasse erfinden, um eine solche Politik rechtfertigen zu […]


05.03.16 – Aufruf zum bundesweiten Antifa-Aktionswochenende am 5. & 6. März gegen die AfD und ihre Freunde

Kein Zweifel: Die AfD ist wieder da – und sie ist ekelhafter als je zuvor. Noch im vergangenen Sommer wurde ihr nach der Abspaltung der Gruppe um Bernd Lucke von vielen das baldige Ende vorausgesagt. Nun erlebt sie im Zuge der meist rassistisch geführten Debatten um Flucht und Migration ein unheilvolles Comeback. Die politische Diskussion in der „Mitte“ der deutschen Gesellschaft hat sich insgesamt nach rechts verschoben. Sie kommt nun denen entgegen, die sich in der AfD durchgesetzt haben: Denen, die bereit sind mit völkischem Nationalismus und Rassismus rechte Hetze in einer Form zu betreiben, die ihre bürgerliche Fassade wenigstens […]


06.02.16 – Grenzenlose Solidarität – Aktionstag gegen die Festung Europa!

Wir organisieren eine gemeinsame Anreise nach Dresden! Am 6. Februar werden sich rechte Populist*innen, neofaschistische Bewegungen und Parteien an verschiedenen Orten Europas versammeln, um für ihre reaktionären Ideen von überlegenen “Völkern” und “Nationen” zu verbreiten. Wir werden dies nicht einfach hinnehmen! Wir rufen dazu auf, ihnen entschlossen entgegenzutreten und politische Solidarität zu zeigen! An diesem Tag rufen wir zu einem europaweiten Aktionstag gegen die Festung Europa auf! An vielen Orten in der Welt werden die Zustände unerträglicher, denn der Kapitalismus reißt eine immer größere Kluft zwischen Arm und Reich. Die neoliberalen sog. Strukturanpassungsmaßnahmen der 70er und 80er Jahre zwangen viele […]


Die deutlichen Beweise sind zehn leere Flaschen Wein… / Ein Aufruf zur Solidarität!

2. November 2015, 11h Justizpalast Mailand: Prozess gegen einen Genossen aus Frankfurt/Main wegen EXPO Mailand ++++ Wichtig, es kann sein, dass sich bezüglich des Verhandlungstermins noch kurzfristig Sachen ändern ++++ Aktuelle Infos findet ihr auf der Website der Roten Hilfe Frankfurt +++ Mailand, der 27te April, halb fünf morgens. Es kracht an mehrerenWohnungstüren: Die politische Polizei durchsucht und räumt mehrere besetzte Wohnungen sowie das Nachbarschaftszentrum im Stadtteil Giambellino. Es ist die Woche vor dem ersten Mai, für diesen sind große Proteste gegen die Eröffnung der Expo und die daraus folgenden verheerenden sozialen Auswirkungen in Mailand geplant. Die Stimmung ist angespannt, […]


03.10.15 – Gegen den Tag der deutschen Einheit in Frankfurt

Was ihr feiert: Ausgrenzung. Armut. Abschottung. Aktionen. Demo. Veranstaltungen – Gegen den „Tag der deutschen Einheit“ Kein Zweifel: Der Lack ist ab. Hätte es noch einen Beweis gebraucht, dass der deutsche Nationalismus seine angebliche „Zivilisierung“ durch die 68er und den rot-grünen „Aufstand der Anständigen“ unbeschadet überstanden hat – die vor den Augen der Weltöffentlichkeit durchgezogene Erpressung der linken Regierung in Griechenland samt einer beispiellosen Hetzkampagne der Qualitätspresse haben ihn erbracht. Die Mehrheit in diesem Land ist sich einig: Die Sanierung des europäischen Kapitalismus soll unter deutschem Kommando und zu Lasten der Schwächsten geschehen, hier und erst Recht anderswo. Die brutale […]


Kampagnenstart “Eine Stadt für Alle! – Wem gehört die ABG?”

Seit einiger Zeit diskutieren wir, das sind Aktive aus stadtpolitischen Initiativen, Stadtteilgruppen, Mieterorganisationen etc., die Möglichkeit in Frankfurt und der Rhein-Main-Region die Wohnungsfrage sowie die Frage von sozialer und politsicher Teilhabe am städtischen Leben neu zu stellen. Die Mieten steigen, beim Wohnungsneubau wird (fast) nur noch das Luxussegment bedient, Menschen werden rücksichtslos verdrängt und Büroräume stehen leer: Das Recht auf Wohnen wurde in der “Finanz-Metropole” für Menschen mit niedrigem oder geringem Einkommen faktisch abgeschafft. Zugleich müssen Menschen mit und ohne Papiere in Frankfurt auf der Straße leben, werden soziale Wohnprojekte verhindert und Wohnungen geräumt. Die Stadtpolitik steuert nicht dagegen. Auch […]


23.02.15 – Demo gegen Pegida

23.02.15 – 16:30 – Kaisersack, Hbf Frankfurt Demo gegen Pegida und für eine solidarische Gesellschaft! Danach alle zu den Aktionen an der Hauptwache! Mehr Infos bei Pegida in Frankfurt? Läuft nicht  


M18 …umsGanze! Aufruf: Kommunismus statt Spardiktat!

Mit dem Aufhören anfangen Warum wir am 18. März in Frankfurt auf die Straße gehen Do not go gentle into that good night, Old age should burn and rave at close of day; Rage, rage against the dying of the light. Dylan Thomas Die Aussichten stehen so schlecht nicht, dass das Jahrhundert wie Mad Max endet: Beleidigte, aber bewaffnete Männerhorden mit Ray-Ban-Sonnenbrillen rasen auf Geländejeeps durch Steppenlandschaften und schießen alles über den Haufen, was ihnen über den Weg läuft. Im Hintergrund brennen die Städte. Die Attentäter von Paris waren solche Typen, die Pegida-Demonstranten in Dresden wären es gern. Die einen […]


18.03.15 – Face the Players, fight the Game! EZB Eröffnung verhindern!

Im Frühjahr 2015 bekommt die europäische Krisenpolitik ein Wahrzeichen: Der neue Hauptsitz der Europäischen Zentralbank (EZB) wird in Frankfurt eröffnet. Bei einem großen Festakt werden sich Regierungsvertreter_innen aus ganz Europa zu ihren bisherigen Krisenlösungen gratulieren und sich (und uns) auf die nächste Runde Austeritätspolitik einstimmen. Der Ausnahmezustand soll institutionalisiert werden. Doch massenhaft Menschen werden die Feier stören, denn Krisenlösungen im kapitalistischen Rahmen sind eine Katastrophe für die Menschen. Das Frühjahr 2015 wird so hoffentlich auch ein Wahrzeichen des Widerstands gegen die europäische Krisenpolitik, wenn Tausende von Menschen aus den europäischen Ländern und darüber hinaus zu den Aktionstagen gegen die EZB-Eröffnung […]


26.05.15 – Pegida in Frankfurt? Läuft nicht!

26. Januar | 16:30 Uhr | Hauptwache Frankfurt Den rassistischen Aufmarsch blockieren – den staatlichen Rassismus ins Visier nehmen Am 26. Januar wollen sie es nun auch in Frankfurt versuchen. „Pegida Frankfurt Rhein-Main“ hat an diesem Tag für 17 Uhr zu einer Kundgebung an der Hauptwache und für 18:30 zu einem „Spaziergang“ aufgerufen. RassistInnen, NationalistInnen, rechte Hools, Mitglieder der AfD, Nazis und all diejenigen, denen tausende Tote an den EU-Außengrenzen nicht genug sind, werden kommen. Angelehnt an das Vorbild der Dresdener Pegida-Demonstrationen hoffen sie, auf den bundesweiten Hype aufspringen zu können. Wir rufen alle fortschrittlich gesinnten Menschen dazu auf, gemeinsam […]


WKR Aufruf 2015: There is an alternative! Kommunismus statt Österreich

»… ums Ganze!«-Aufruf gegen den Wiener Akademikerball 2015: Der unerträgliche Normalzustand Kapitalismus bietet wohl unzählige gute Gründe, um immer wieder dagegen auf die Straße zu gehen. Am 30. Januar 2015 in Wien präsentiert sich mehr als nur einer davon. Die extrem rechte, aber bis weit ins bürgerliche Spektrum reichende FPÖ (Freiheitliche Partei Österreichs) lädt sich selbst und einen Haufen gleichgesinnter Burschenschaften in die prestigeträchtige Wiener Hofburg zum „Akademikerball“ ein. Diese elitäre vermeintliche Tanzveranstaltung ist ein Stelldichein schillernder AntisemitInnen, RassistInnen und NationalistInnen. Die (autonomen) antifaschistischen Proteste der vergangenen Jahre haben dazu geführt, dass die TeilnehmerInnenzahl von mehreren Tausend auf ein paar […]


30.01.15 – Wiener Akademikerball unmöglich machen!

Der unerträgliche Normalzustand Kapitalismus bietet wohl unzählige gute Gründe, um immer wieder dagegen auf die Straße zu gehen. Am 30. Januar 2015 in Wien präsentiert sich mehr als nur einer davon. Die extrem rechte, nach rechtsaußen beliebig offene FPÖ lädt sich selbst und einen Haufen gleichgesinnter Burschenschaften in die prestigeträchtige Wiener Hofburg zum “Akademikerball” ein. Diese elitäre vermeintliche Tanzveranstaltung ist ein Stelldichein schillernder Antisemit*innen, Rassist*innen und Nationalist*innen. Die (autonomen) antifaschistischen Proteste der vergangenen Jahre haben bereits dazu geführt, dass die Teilnehmer*innenzahl von mehreren Tausend auf ein paar Hundert gesunken ist, dass nicht mehr die Burschis selbst die Hofburg anmieten und […]


29.11./06.12.14 – Antinationaler Aufruf zu den Demonstrationen gegen das PKK-Verbot!

If worst comes to worst… Die Anzeichen sind unübersehbar: Der „Islamische Staat“ führt einen Terrorfeldzug in Syrien und im Irak und wirbt Anhänger in deutschen Städten. Geopolitische Konflikte brechen nicht nur in der Ukraine auf, zugleich werden die Konflikte im Nahen Osten als Anlass für antisemitische Ausschreitungen und Anschläge in Europa genutzt. Es gibt ein Anwachsen des kulturellen Rassismus in den angeblichen Zentren von Demokratie und Freiheit während das deutsche Spardiktat munter weiter die sozialen Grundlagen der europäischen Gesellschaften auszehrt. Wo hin man auch schaut – die kapitalistische Welt scheint langsam aber sicher aus den Fugen zu geraten. Währenddessen verhindert […]


10.11.14 – Winter is coming…

Pünktlich zur Fertigstellung des Neubaus der EZB schlägt das nicht mehr auszuhaltende Gequatsche vom Ende der weltweiten Wirtschaftskrise in sein softes Gegenteil um. Die Rezessionserwartung für den Standort Deutschland infolge der verordneten Verarmungspolitiken unter deutscher Führung bringt jedoch nur noch die Draghis und Merkels dieser Welt in achelschweißgetränkte Aufregung. Gebetsmühlenartig wurde in den letzten Jahren das Gerede eines Endes der Krise wiedergekäut, um im nächsten Augenblick das Gegenteil und die dazugehörigen Durchhalteparolen zu propagieren. Als ständige Wiederholung offenbart sich, was offiziell nicht zugegeben werden darf: die stetige Normalisierung des Ausnahmezustandes in Europa und die Unmöglichkeit der herrschenden Politiken, dem kapitalistischen […]


05.11.14 – Europaweiter Antifa-Aktionstag: Antirassistischer Stadtrundgang in Frankfurt

Europaweiter Antifa-Aktionstag am 8. November 2014: Antirassistischer Stadtrundgang in Frankfurt Samstag, 8. November 14:00 Uhr Hauptwache, Frankfurt In vielen Ländern Europas und darüber hinaus setzen sich antifaschistische Gruppen gegen Neonazis und Rassismus zur Wehr. Ihre Koordination ist ein Mittel, um gegen den wachsenden Rechtspopulismus in Europa, gegen den institutionellen Rassismus und gegen die Angriffe von Neonazis vorzugehen. Auf einem Treffen in Athen im April diesen Jahres verabredeten 32 Gruppen aus zwanzig europäischen Ländern einen gemeinsamen antifaschistischen Aktionstag am 8. November 2014. Am 9. November 1938 verübten die Nazis Pogrome gegen die jüdische Bevölkerung, zündeten Synagogen an und plünderten jüdische Geschäfte. […]


02.11.14 – Rassismus tötet! Demo in Limburg

Nach der Tötung eines 55 jährigen Mannes aus Ruanda in Limburg durch 3 Personen rufen wir für Sonntag den 2. November um 14 Uhr zu einer Demonstration am Hbf (limburg) unter dem Motto „Rassismus tötet!“ auf. Bereits vor über einer Woche wurde das Opfer in einer Limburger Obdachlosenunterkunft zu Tode geprügelt. Mittlerweile sprechen Polizei, Staatsanwaltschaft wie auch Presse von einem “möglichen ausländerfeindlichen Motiv“. Für uns ist klar, dass in einer Gesellschaft in der Menschen nach wie vor entlang rassistischer Stereotypen sortiert, attackiert und im schlimmsten Falle umgebracht werden, ein eindeutiges Zeichen gegen rassistische Gewalt gesetzt werden muss. 3 Jahre nach […]


Gegen die Einheitsfeier 2014 in Hannover

Gegen die Einheitsfeier 2014 in Hannover Am dritten Oktober diesen Jahres ist Hannover Gastgeber des Spektakels rund um die Einheitsfeierlichkeiten. Gefeiert wird an diesem Datum ganz unspektakulär der Stichtag der formellen Übernahme der DDR durch die BRD. In Hannover wird sich der Deutsche Staat anlässlich dieses Tages in Szene setzen und seine Politik würdigen lassen, ohne die nationalistisch aufgeladene feucht-fröhliche Stimmung der Fußballfanmeilen. So oder so – kein Grund zum Feiern. Denn diese Ordnung, die mit der Politik des deutschen Staates gesichert wird, bedeutet immer auch: Armut, Ausgrenzung und Leistungszwang. Armut Alles, was diese Gesellschaft bietet und produziert, ist für […]


There is an alternative! Kommunismus statt Schweinesystem

Ein Kampagnen-Aufruf von …ums Ganze! Die Krise ist vorbei. Sagen Politik, Finanzmärkte und Medien. Die jüngsten Reden über das Ende der Krise sind zwar unübersehbar ideologischen Charakters, Ausdruck des Wunsches nach wieder geordneten Verhältnissen. Doch auch das schafft – »Alle reden vom Kapitalismus, wir machen ihn« – handfeste Realitäten. Hektisches Notfallhandeln der Politik gehört aus diesem Grund vorerst der Vergangenheit an, selbst wenn in der Wirtschaft der Eurozone noch längst nicht wieder business as usual herrscht. Im gleichen Maße schwindet damit jedoch die Möglichkeit, die jüngste Krise des Kapitalismus für die Verbreiterung emanzipatorischer Positionen zu nutzen. Der von den unterschiedlichen […]